Ein Senkgarten mit Herz und Seele – Biohof Wildung

Nördlich von Walsrode, in Bomlitz, gibt es für Gartenfreunde und Naturliebhaber etwas ganz Besonderes zu entdecken: den Biohof Wildung mit seinem einzigartigen Senkgarten und einer unglaublichen Pflanzenvielfalt. Der Senkgarten allein umfasst bereits rund 1.000 qm und rundherum öffnet sich für den Besucher ein weiteres Gartenparadies, insgesamt eine Fläche von 5.000 qm. Dort gedeihen ca. 2.500 verschiedene Pflanzen-Arten. Mit viel Engagement und akribischer Sammelleidenschaft hat Katja Lüssenhop-Wildung diese Pflanzenwelt zusammengetragen und kultiviert. Jedes Gewächs ist mit seinem botanischen Namen bezeichnet.

Die Idee zum Senkgarten

titelbild Angelegt wurde der Senkgarten im Februar 2013. Die Süd- und Ostseite ist von einem hohen Wall umgeben, der die Pflanzfläche von 1.000 qm noch einmal erweitert. Ursprung der Idee war nicht der Senkgarten, sondern der Wunsch nach mehr Sonne. Da der Hof von zahlreichen Eichen umgeben ist, befindet sich der größte Teil des Gartens im Schatten. 2012 legte Katja Lüssenhop-Wildung einen Gemüsegarten an. Die Wiese um den kleinen Gemüsegarten wuchs recht schnell in die Kuhle hinein. Die Beikräuter versamten sich rasant und auch die Quecke ließ sich nicht so leicht im Zaum halten. Wassermangel und die Tierwelt machte der Gemüsegarten-Idee das Garaus.

Der zweite Anlauf

Beitrag01Da hieß das Motto: „Jetzt erst recht!“ Mit zwei Baggern und einem Radlader begannen im Februar 2013 die Aushub-Arbeiten. Der Winter war ziemlich lang und frostig, doch die Hänge im Senkgarten, die nach Süden zeigten, wurden von der Sonne schnell erwärmt und Anfang März wurde gepflanzt. Im Herbst 2013 folgte die zweite größere Pflanzung mit vielen Gehölzen.
Vom höchsten Punkt des Senkgartens bis zur tiefsten Stelle sind es ungefähr 6 Meter. In der Mitte befindet sich ein Naturteich ohne Folie. Der Boden ist lehmig und grundsätzlich in der Lage das Wasser einigermaßen zu halten.

Pflanzenmarkt von Hobbygärtnern für Hobbygärtner auf hohem Niveau

Dieser Markt unterscheidet sich deutlich von anderen Pflanzenmärkten. Er wird von Hobbygärtnern organisiert und die Aussteller sind ebenfalls fast ausschließlich Hobbygärtner. Die Standgebühr beträgt einen Kuchen oder eine Torte. Die Kosten für die Veranstaltung werden über den Kaffee, Kuchen und Kaltgetränkeverkauf gedeckt. Es gibt viele freiwillige Helfer und ein tolles Miteinander. Rund 1.000 Besucher waren im letzten Jahr vor Ort und konnten von winterharten Kakteen, Yuccas über Karnivoren, Gartenorchideen, seltenen Gehölze, Hostas und viele andere Gartenpflanzen bewundern und erwerben.

Und da auf dem Hof auch Ackerbau und Viehzucht betrieben wird, sind vielleicht gerad’ flauschige Küken geschlüpft …

Am besten gleich notieren!
Pflanzenmarkt auf dem Biohof Wildung

31.05.2015, 11.00 bis 17.00 Uhr,
Wenzinger Straße 16, 29699 Bomlitz  (Ortsteil Wenzingen)

Weiteres unter www.biohof-wildung.de oder wer Interesse an einer fachkundig geführten Gartentour hat, wendet sich am besten direkt an Katja Lüssenhop-Wildung.

 

[envira-gallery id="2091"]

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.