Webshop für Floristen

Webshop für Floristen

Webshop für Floristen – Floristikmeister Sven Kolberger erklärt, warum ein Onlineshop für Floristen sinnvoll ist

Braucht ein Floristikbetrieb einen Webshop, wenn er ausschließlich Kunden in seiner Region beliefert? Die Antwort ist ganz einfach: JA!
Denn auch regional wird immer mehr online bestellt und eingekauft. Der Kunde von heute informiert sich zuerst im Internet. Wird er fündig, macht er sich persönlich auf den Weg oder bestellt gleich online.

Blumen online bestellen und regional liefern lassen

Als gruenestreiben 2017 einen Online-Shop für das BlumenStudio Kolberger entwickelte, hatte Sven Kolberger vor allem eines im Blick: Präsenz zeigen und aktuell sein.
Über ein Postleitzahl-System im Webshop ist sein Lieferservice auf Kiel und Umgebung begrenzt.

gruenestreiben bei Sven Kolberger, ein Bericht aus der Praxis

gruenestreiben:
“Warum haben Sie einen Webshop für Besteller, die eine Lieferung im Raum Kiel wünschen oder selbst abholen möchten?”

Sven Kolberger:
“Die Online-Erreichbarkeit wird neben den klassischen Wegen wie Telefon, Fax oder persönlich  heute erwartet. Doch 24 Stunden bestellbar heißt nicht 24 Stunden verfügbar. Die Beantwortung von Anfragen per Mail oder telefonisch richtet sich nach unseren Öffnungszeiten.”

gruenestreiben:
“Sie liefern ausschließlich regional, welche Chancen sehen Sie in Ihrem Webshop?”

Sven Kolberger:
“Wir sind mit unseren älteren Stammkunden gut vernetzt. Die bestellen telefonisch, per Mail oder Fax. Die nächste Generation nutzt aber deutlich mehr die Online-Bestellmöglichkeiten außerhalb der Öffnungszeiten und zu bestimmten Anlässen wie Muttertag.”

gruenestreiben:
“Woher kommen die Besteller?”

Sven Kolberger:
“Etwa 60% sind von außerhalb. Sie haben Verbindungen nach Kiel und suchen einen zuverlässigen ortsansässigen Fachfloristen, der vor Ort liefert.”

gruenestreiben:
“Nutzen die Kunden den Shop für Bestellungen oder als Inspiration?”

Sven Kolberger:
“Beides. Manche nutzen die Galerie im Webshop als Muster, rufen dann an und besprechen mit uns Details. Das macht das Verkaufen einfach und zügig.”

gruenestreiben:
Inwiefern macht im Webshop Trauer- und Hochzeitsfloristik Sinn?”

Sven Kolberger:
“Besonders im Bereich Trauer helfen Bilder, um Kompetenz in diesem Segment zu zeigen, z. B. durch schön gestaltete Gebinde. Bestellt wird aber lieber per Telefon oder persönlich. Die Preise werden durch die Vorab-Information im Webshop gut angenommen.
Bei Hochzeit hilft vor allem die Website mit den Bildinformationen, emotionaler Ansprache und Stimmen von Kunden, für die wir Hochzeitsfloristik gestaltet haben.

So mehr fällt mir so nicht ein, außer dass wir genau so weitermachen. Der Verkauf wird immer mehr über Ketten gehen. Aber der persönliche Service und die individuelle Gestaltung liegt bei uns. Und das muss man auf allen Kanälen kundtun, besonders im Netz!” 🙂

Sie planen einen Online-Shop? gruenestreiben berät, gestaltet und pflegt Ihren Shop – rufen Sie uns einfach an!

Ihre Webshop-Expertin Diana Fütterer berät Sie gern: 040 / 328 703 50